von Joe Mayer

KA 12: Heinz von Hermann,
Saxofonlegende aus Wien


Facebook
Google+
Twitter
WhatsApp
Email
Pinterest


JETZT VORANMELDEN:

SICHERE DIR
50 % RABATT
AUF DEN KOMMENDEN
SAX SONGS




JETZT HIER VORANMELDEN – GRATIS & UNVERBINDLICH



Sichere dir die Vorteile zum Super-Song-Kurs – gratis und unverbindlich!

50 % – Rabatt // aktuelle Infos // deinen Wunschsong // inkl. “schnelle Finger” – Du gehst damit KEINERLEI KAUFVERPFLICHTUNGEN EIN!





  • Deine Mailadresse ist bei uns absolut sicher. Wir geben sie niemals weiter!

Über 50 Hits:
– ideale Saxofonlage
– original Playbacks
– Erklärvideos
– bestes Video-Übungssystem

erfahre mehr:
HIER KLICKEN

In dieser Episode erfährst Du:

Der Wiener Saxofonist Heinz von Hermann hat in den letzten 60 Jahren die Europäische Musikszene – insbesondere im Jazz – maßgeblich mitgeprägt.

Zunächst spielt er als Autodidakt in den Wiener Clubs. Von dort aus bekommt er schnell Anschluss an die internationale Musikszene.

Mit verschiedensten Bandbesetzungen spielt er in Spanien, Italien, Holland und Afrika.

1968 kehrt er nach Deutschland zurück, wo er in den besten Bigbands spielte: bei Max Greger und ab 1971 bei Paul Kuhn in Berlin.

Ab 1972 war er Saxofondozent an der Musikhochschule in Berlin und spielte seit dieser Zeit zunehmends in Peter Herbolzheimers Bands.

Ab 1991 unterrichtete er am Konservatorium in Klagenfurt.

Seit 1996 leitet er das Jazz Ahead Quintett mit vielen weltweiten Tourneen.

Heinz hat als gefragter Studiomusiker mehrere Tausend (!!!) Titel eingespielt, u.a. für Udo Jürgens, Udo Lindenberg …

Live im Konzert oder auf der Bühne spielte er mit allen Musikgrößen: Dizzy Gillespie, Gerry Mulligan, Stan Getz, Dianne Warwick, Shirley Bassey, Ray Charles, Sammy Davis Jr., Henry Mancini, Manhattan Tranfer, Bobby McFerrin, Al Jarreau uvm.

Im Interview erfährst Du:

– Heinz’s Spezialtrick für das Ölen von Saxofonpolster

– Seine Anfänge in Wien

– Die Clubzeiten: Spanien, Italien, Afrika, Deutschland

– Die Big-Band-Zeit: Max Greger, Paul Kuhn, Peter Herbolzheimer

– Studio-Arbeit in Berlin und Klön

– Seine Anfänge bei Fatty George in Wien

– Seine Lehrtätigkeit in Berlin, Klagenfurt, Wien

– Orchesteraufnahmen mit dem RSO und den Berliner Philharmonikern

– Jazz- und Profimusiker in Amerika und Europa

– Jazzausbildung früher und jetzt

– Die Kunst des Quartettspiels

– Mehrere Saxofone auf hohem Niveau zu spielen

Setup von Heinz:

Sopran: Martin, 40er Jahre // Link Kautschuk Munstück

Alt: Martin Alt //  King Super 20 // Mundstück: Vintage Meyer Mundstück // Blätter: Java Vandoren

Tenor: King Super 20 // Mundstück: Otto Link (Vintage, große Kammer) // Blätter: Francois Louis

Videos: 

Querflöte mit Toots Thielemanns

Sister Sadie: mit Carl Drewo

Times Lie mit Peter Herbolzheimer

Pacific Rainbo: Heinz am Sopran

La Fiesta: Herbolzheimer, Heinz auf der Flöte

Mit Dizzy Gillespie und Peter Herbolzheimer BigBand Night in Berlin

Things Aint what they used to be – Herbolzheimer Heinz mit Tenor-Solo

Seven Steps To Heaven – Herbolzheimer RCB Heinz mit Tenorsolo

Pop & Rock