von Joe Mayer

KA32 - Temperierte Stimmung auf dem Saxofon üben

Stimmen mit Stimmton und dem Intunator:

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest
klappe-auf-podcast-cover

das monatliche
Übungsprogramm
von November - März

komplett GRATIS

MONATLICH:
1 bekanntes Musikstück
2 Basis-Übungen
1 Gehörtrainingsübung

mit
- Anleitungsvideos zum Üben
- PDFs zum Download
- Audiodateien zum Download

In dieser Episode:

LINKS:

Intunator App

Audio-Datei für Stimmungsübungen – F Dur

Audio-Datei für Stimmungsübungen – Es Dur

 

In dieser Episode stimmen wir das Saxofon im temperierten System.

Sobald wir mit Klavier spielen, müssen wir uns nach dem Klavier orientieren.

Das bedeutet im temperierten System stimmen.

Hier gehen wir vom Kammerton A1 = 440 Hz aus.

Alle Töne sind davon ausgehend in gleichen Abständen gestimmt.

Eine Oktave wird (z.B. von a1 – a2 oder c1 – c2) wird in 12 gleiche Stufen (=Halbtöne) eingeteilt.

Den Unterschied zwischen zwei Stufen beträgt jeweils 100 Cent:

Also von c1 => cis1 ein Unterschied von 100 Cent usw.

Eine Oktave beträgt in Summe 1200 Cent (12 Stufen x 100 Cent).

Das Ergebnis: wir können in allen Tonarten spielen.

Als Stimmungs-Übung schlage ich dir 2 Hauptübungen vor:

  1. Spiele mit einer gestimmten Audiodatei (440 Hz, temperierte Stimmung)
    1. Verwende dazu ein Stimmgerät und beobachte die Messung UND höre parallel auf den Vergleich zwischen deinem Ton und dem Audioton

Hörst du die jeweilige Abweichung?

Hörst du, wenn du richtig stimmst oder falsch liegst?

  1. Blicke zunächst immer auf das Display
  2. Spiele ohne den Kontrollblick auf das Display. Verwende nur dein Gehör als Kontrollsystem.
  3. Nicht aufgeben. Immer wieder Üben. Deine Ergebnisse werden sich von Tag zu Tag ändern, insgesamt wirst du besser
  4. Importiere die Audio-Files in den ASD-Player – hier kannst du einzelne Töne für das Stimmen loopen
  5. Meine Audiodateien:
    1. Tonleiter in Es – Dur (F für Tenor // C für Alt)
    2. Tonleiter in F – Dur (G für Tenor // D für Alt)
    3. Jeder Ton wird 3 mal gespielt mit Pausen dazwischen
    4. In den Pausen kannst du deinen Ton wiederholen – nach deiner eigenen Gehörvorstellung
  1. Übe mit der App Intunator
    1. Dazu benötigst du ein Handy und einen Kopfhörer
    2. So funktioniert der Intunator:
      1. Du spielst einen Ton deiner Wahl
      2. Der Intunator zeigt am Display DEINEN Ton und den IDEALEN ZIELTON an
      3. Dazu spielt der Intunator den IDEALEN ZIELTON sofort im KOPFHÖRER ab.
    3. Übungen:
      1. Übe zunächst nur einen Ton: G und F
      2. Übe dann die Oktaven
      3. Springe zwischen den Oktaven
      4. Spiele die Quinte: D und C
      5. Spiele Grundton – Quinte – Oktave
      6. Spiele die Terz: H und A
      7. Spiele den Dreiklang: G-H-D und F-A-C
      8. Spiele den Dreiklang auf die Quinte: G-D-H und F-C-A
      9. Spiele Tonleitern
        1. Wiederhole jeden Ton mindestens 3x bevor du zum nächsten Ton weiter gehst
      10. Wiederhole diese Übungen möglichst oft.
  1. Zusatzübung:
    1. Spiele deine Lieder, Stücke, Melodien LANGSAM mit dem Intunator
    2. Bleibe vor allem bei den wichtigen Noten stehen (lange Noten, Endnoten) und stimme sie mit dem Intunator immer wieder!

Intonationsübungen sind – wie alle anderen Bereiche auch – eine “ewige Herausforderung”: Man kann und soll sich immer weiter verbessern. Es hört nie auf.

Aber ich kann dir versichern, dass deine Intonationsqualität vor allem mit der REGELMÄSSIGKEIT sich stark verbessert!