von Joe Mayer

KA53 So spielst Du superschnell und wendig auf C-Dur

Sofortiger Erfolg - kann jeder spielen!

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest
klappe-auf-podcast-cover

DIE ÜBUNG

In dieser Episode:

Mit dieser Übung wirst du Dein Tempo, Deine Fingerfertigkeit, Dein Geschick auf allen C-Dur Melodien enorm steigern. Du bekommst hier alle Übungen im Detail gezeigt. Ich kenne keine bessere Übungen, und wende diese täglich an! 

2 Tricks wenden wir dabei an: 

1. Üben nur einen Ausschnitt von 3 Tönen, die dafür im Kreis: 3er-Runde 3-er Runden – wieso? Melodien werden aus Tonleitern gebaut. Aber selten findest du Tonleiter-rauf-runter. Sondern meistens spielst Du nur Abschnitte, wo du auf Tonleitertönen umkehren musst. Deshalb die kurzen 3-er Runden! 

2. Genauigkeit Um schnell zu spielen , muss man möglichst genau greifen, deshalb fokusieren wir uns am Beginn jeder Einzelübung auf das millimeter-genaue Greifen. – Wir fühlen die Fingerkuppen! – Wir treffen millimetergenau immer die gleiche Stelle des Saxofons! – Wir bewegen die Finger minimal – wie ein Zauberer! 

Weitere Hilfen bei den Übungen – fokusiere beim Spielen: 

  • Fingerbewegung 
  • Hals, Schulter, Ellbogen, Handgelenk 
  • Saxofonwackler vermeiden 

 

Weitere Tipps: 

  • Zu schnell: dann Metronom langsamer einstellen 
  • Hab dabei Spaß und bleib flexibel und erfinderisch
  • Wenn eine bestimmte Runde zu schwierig: dann öfter wiederholen auf allen möglichen Tönen der C-Dur, 
  • hoch und tief 
  • Auswendig spielen 
  • Rhythmisieren Tempo 
  • steigern 
  • Wenn kein Spaß mehr – weg damit! 

Der spezielle C-Griff mit der Seitenklappe: Du greifst mit dem Zeigefinger das h DAZU drückst du mit dem rechten Zeigefinger die ZWEITE Seitenklappe. Vergleiche diesen “2-Zeigefinger-Griff” für das c (funktioniert bei c2 und c3) mit dem Hauptgriff (nur Mittelfinger) = sie sollten gleich klingen!

Web-Links