Der linke Daumen

Erst letzte Woche übte ich mit einem meiner Saxofonschülerinnen.
Dabei sah ich sofort, dass ihr linker Daumen auf dem falschen Platz war.

Gut es war erst die 2. Saxofonstunde, aber man muss es sofort korrigieren!
Natürlich haben wir zuvor die richtige Position der Finger besprochen, aber ein Fehler kann sich so schnell einschleichen.

Der Grund von falschen Fingerpositionen ist meist eine bequemere Handgelenks- und Fingerspannung mit der falschen Position.
Bei ihr war es tatsächlich so, dass sie die Griffe der linken Hand, also c2, h1, a1, g1 einfacher spielen konnte, wenn sie den
Daumen UNTERHALB des schwarzen Daumenknopfes legte.

Diese Daumenposition darf man sich nicht angewöhnen. Was habe ich ihr gesagt:
1. Zuerst legst du deinen linken Daumen auf den schwarzen Knopf
2. Dann folgen die restlichen Finger der linken Hand mit ihren jeweils richtigen Positionen
3. Lass dir damit unbedingt Zeit.
4. Fühle diese Positionen OHNE zunächst gleich zu spielen.
5. Mache das Auflegen 3mal: also Finger an das Saxofon – und dann wieder weg und hängen lassen – wieder Finger an das Saxofon (mit Daumen zuerst)

Man braucht einfach immer wieder die Routine, die Wiederholung und den Fokus auf 1 – 3 Prioritäten!

FAZIT:
1. Der linke Daumen muss mit dem Daumengelenk möglichst mittig auf dem schwarzen Daumenknopf liegen! Damit liegt der vordere Bereich des Daumens bereits über der Oktavklappe.
2. In dieser Position bleibt er IMMER! Durch das Gelenk auf dem schwarzen Knopf kann der Daumen wippen und die Oktavklappe mit einer kleinen Wippbewegung drücken.
3. Sind Töne der 2. und höheren Oktave zu spielen, dann wippt die Daumenspitze nach unten, damit wird die Oktavklappe gedrückt!
4. Die Position des Daumens bleibt aber immer gleich!
5. Der Daumen bewegt sich immer nur so wenig wie möglich: ökonomisch und entspannt spielen.
6. Falls der linke Daumen schmerzt, dann hat man zu viel Saxofongewicht auf diesen Daumen: 3 Lösungen: 1. Saxofon unten am Körper ein bisschen Abstützen, 2. Gewicht auf BEIDE Daumen besser verteilen. 3. Saxophon Balancer: entspannt den Daumen (Link hier) oder hier: Balancer-Sax/Schweiz

Ich hatte diese Daumenschmerzen auch bei einem alten Conn-Tenor. Diese Schmerzen wurden durch den speziellen Winkel des Halses verursacht. Ich habe das Problem durch Abstützen und gleiche Gewichtsverteilung (so mache ich das meistens) gelöst. Man muss sich dabei immer wieder permanent kontrollieren!

Schreibe einen Kommentar